Niederwiesa I sichert Klassenerhalt

Nachdem wir bereits in der vergangenen Runde Anfang Februar einen knappen 4,5 : 3,5 Auswärtssieg gegen den Tabellenletzten Kamenz feiern konnten, wollten wir dieses Wochenende nachlegen.

Die Vorzeichen waren aber alles andere als gut. Mit Niklas und Tom fehlten bei uns 2 Stammkräfte welche auch nicht ersetzt werden konnten, da unsere Zweite ebenfalls personell geschwächt war und ebenfalls um den Ligaerhalt kämpfte.

Also starteten wir das Spiel, welches auf Wunsch der Mannschaft aus Hainichen auf 10.00 verlegt wurde zu sechst.

Gegen die stark ersatzgeschwächte Mannschaft erwischten wir aber einen Sahnetag und holten starke 5,5 Mannschaftspunkte.

Als ersten gewann Günter seine Partie. Nachdem beide Könige zu unterschiedlichen Flügel rochierten, war Günters Angriff einfach schneller. Sein Gegner übersah dabei eine schöne Abwicklung in welcher er seine Dame gegen 3 Figuren plus Freibauer hätte tauschen können.

Anschließen gewann Martina, nachdem ihr Gegner grob patzte.

Robert und Rene konnten kurz darauf ebenfalls gewinnen. Robert nutzte dabei einen groben Fehler seine Gegners aus und konnte sich einen entscheidenden Materialvorteil sichern.

René konnte sicherte sich im Mittelspiel die einzige offene Linie sichern, anschließend mit den Schwerfiguren auf der 7.Reihe einfallen und schließlich die Dame gewinnen.

Ich (Felix) wurde von meinem Gegner am Königsflügel überspielt. Ich gewonnener Stellung verbrauchte er  jedoch 40 Minuten Zeit für 3 Züge und ließ dabei seine Zeit ablaufen, was für mich einen geschenkten Punkt bedeutete.

Als letzter beendete Philipp seine Partie. Nachdem insgesamt 6 Bauern zu Damen umgewandelt wurden einigte man sich auf remis.

Somit konnten wir am vorletzten Spieltag einen überraschenden Sieg einfahren und sind somit mit 8Manschaftspunkten nicht mehr von Platz 6 zu vertreiben, auch wenn in Runde 9 noch zum  starken Tabellendritten Coswig geht.