Anke Schönfeld ist Deutsche Frauen-Schach-Amateurmeisterin (F) 2016/17 !

Was für ein Abschluß:
Als hätte Anke 2016/17 nicht schon genug für Furore gesorgt, setzte sie der Saison nun in Wiesbaden-Niedernhausen die absolute Krönung auf: RAMADA-Cup-Sieg 2016/17 ! Und das bei ihrem letzten Antritt in der (alten) F-Gruppe.

Schon im ersten Qualifikationsturnier in Bad Soden konnte sie sich als Vierte für die Endrunde qualifizieren, dem noch ein 5. Platz in Magdeburg folgte.
Begonnen hatte der Höhenflug im Oktober letzten Jahres mit ihrer ersten Teilnahme am Chemnitzer Turm-Open, wo Anke mit 3 und 7 Punkten ein schier sensationeller ELO-Einstieg von 1756 gelang.
Auch in der Verbandsliga erzielte sie mit 5,5 Punkten aus 9 Partien ihre bisher beste Bilanz. Und nun dieses Cup-Finale.
Zuvor schon oftmals mit zwei, drei Siegen gestartet, kam Anke diesmal nicht über ein Remis zum Auftakt hinaus, was allerdings den “Vorteil“ hatte, das Feld quasi von hinten aufrollen zu können. Und genaus so kam es. Ein Sieg folgte bis zum Schluß dem anderen, wonach sie im Feld der 34 Endrunden-Teilnehmer trotz 5 gespielter Runden gar einen halben Zähler Vorsprung einfuhr.

Lohn ist neben diversen Gutscheinen und einem neuerlichen DWZ-Zuwachs ihr längst überfälliger Aufstieg in eine der neuen Gruppen des ab 2017/18 aus RAMADA- in DSAM-Cup umbenannten und neu strukturierten größten Amateurturnieres Deutschlands.