Niederwiesa III im neuen Jahr auf Erfolgskurs

An den gelungenen Auftakt vor vierzehn Tagen konnte die Mannschaft heute mit einem Sieg über die Vierte von Eiche Reichenbrand anknüpfen.

Gabi steuerte den ersten wichtigen halben Punkt bei, und zwar bereits zu einem Zeitpunkt, als auf den restlichen Brettern noch kaum abzusehen war, wohin die Reise geht. Außer vielleicht in Jan`s Partie. Der war heute irgendwie gar nicht mit sich zufrieden und meinte enttäuscht: „Frühzeitig einen Bauern verloren. Dann im Laufe des Spiels noch eine Qualität. Am Ende war dann das Matt nicht mehr zu verhindern, so dass ich nach drei Stunden aufgegeben habe“.

Anders trug es sich bei Leo zu. Er konnte aus einem Anfangsfehler seiner Gegnerin Kapital schlagen, deren `Springer am Rand` frühzeitiges Opfer wurde. Die weitere Partie gestaltete sich zwar noch andauernd und zermübernd, doch hielt er sich schadlos und ging schließlich als Sieger aus dem Spiel hervor.

In Ankes Partie kam es zunächst zu einem dramatischen Angriff am Königsflügel, den sie aber glücklicherweise abwehren konnte. Im Mittelspiel hielt ein Springer, bestens plaziert im Mittelfeld, über Längen die Stellung, bevor ihn der Gegner abtauschte und als „Hindernis“ beseitigte. Im Endspiel schließlich dominierte ein Turmpaar über die verbliebene gegnerische Dame, und nach einem „Großabtausch“ verhalf die bessere Bauernstruktur Anke nach knapp vier Stunden Spielzeit zum Partiegewinn.

Bis zu unserem nächsten Einsatz am 5. März wird sich der Winter wahrscheinlich (und hoffentlich) schon verabschiedet haben, doch bleiben so schöne Tage wie heute, auch in Bezug auf die Sonnenscheindauer, natürlich in guter Erinnerung!