Gelungener Jahresauftakt von Niederwiesa 3 gegen Stollberg 4 (4,0 : 0,0)

von Jan Obermüller

Gut gelaunt und erholt trafen sich die Spieler der 3. Mannschaft in der heimischen Spielstätte in der Grundschule Niederwiesa. Vollständig angetreten mit Bernd, Gabriele, Anke und Jan empfingen wir die Spieler des Schachvereins Erzgebirge Stollberg 4. Diese kamen trotz winterlicher Temperaturen und etwas Neuschnee wohlbehalten an, leider aber nur zu dritt. So blieb Bernds Brett leer und der erste Punkt zuhause. Bernds zweitwichtigste Aufgabe, die Kaffeeversorgung, meisterte er aber mit Bravur. Nach dem Kurzspiel vom letzten Mal dauerte Gabrieles Partie heute am längsten. Dies lag aber weniger an Gabrieles Spiel, sondern mehr am Glauben des Gegners, trotz deutlicher Materialunterlegenheit noch punkten zu können. Ein erfolgreicher Angriff auf die Verteidigung des Gegners auf dem Königsflügel, nutzte Gabi durch konsequentes und druckvolles Spiel zum Punktgewinn. Etwas anders stellte sich die Situation an Ankes Brett dar. Nach einer sehr guten Eröffnung ihres Gegners übersah dieser aber einen taktischen Spielzug, der Ankes Verteidigung quasi pulverisiert hätte. Durch diese entscheidende Ungenauigkeit blieb das Spiel lange ausgeglichen. Im weiteren Verlauf konnte Anke aber ihre Erfahrungen, insbesondere im Endspiel, nutzen und gewann die Partie. Am vierten Brett hatte es Jan mit einem weiteren stollberger Nachwuchsspieler zu tun. In der Eröffnung versuchte dieser erfolglos, Jan eine Falle zustellen. In der Folge verlor er dadurch wichtige Spieltempi, die Jan konsequent für deutliche Raumgewinne nutzen konnte. Derart eingezwängt blieb seinem Gegenspieler nicht mehr viel Gestaltungsspielraum und ein Matt im 30. Zug nicht erspart. Mit diesem super Mannschaftsergebnis, konnten wir mit guter Laune und zufrieden, den Heimweg antreten und den restlichen Sonntag genießen.