Besser gehts nicht

So lautet das Resümee für unsere Verbandsligamannschaft am vergangenen Sonntag bei Eiche Reichenbrand IV   und wenn man davon absieht, dass lediglich ein halber Zähler zur Maximalausbeute fehlte. Wir haben also gepunktet – und wie!

Zunächst war es Brigitte, die nach nur einer reichlichen halben Stunde Spielzeit für eine Überraschung sorgte. Sah es wenige Minuten zuvor noch eher bedenklich aus, nahm ihr Spiel sodann eine äußerst günstige Wendung, was unmittelbar zum Matt ihres Gegenübers führte. Für Brigitte ein erster, wichtiger Sieg – der mit viel Freude quittiert wurde.

Kurz nach zehn steuerte Anke einen weiteren Punkt bei. Der Angriff, der tatsächlich „von langer Hand“ vorbereitet wurde, konnte dann auch wie geplant am rechten Flügel „abgewickelt“ werden, nachdem der Gegner offenbar die Gefahr im Mittelfeld vermutet hatte.

Gabi remisierte – bei völlig ausgeglichenem Figuren- und Chancenstand. Denn auch das nach Ende der offiziellen Partie fortgeführte „Duell“ brachte nichts anderes hervor als ein – Remis. Nur mit dem Unterschied, dass schlussendlich zwei Damen über das Spielfeld „tänzelten“ und sich hätten ewig umkreisen können. So dass der halbe Punkt für Gabi absolut in Ordnung ging.

Ja, und dann ließen wir Jan „einfach sitzen“. Allerdings nur, weil bei ihm eigentlich nichts mehr „anbrennen“ konnte. Anfang des Mittelspiels hatte er eine Qualität (Springer) gewonnen, und anschließend konsequent auf Abtausch gespielt. Von seinem Gegenspieler blieb jede aktive Abwehr aus, weil dieser sich eher aufs Verteidigen verlegt hatte. Am Ende war das Matt aber nicht mehr zu vermeiden.

Das Ergebnis ist – wie eingangs erwähnt – eine tolle Mannschaftsleistung mit  3,5 : 0,5 Punkten.

 

Leave a Reply